Science Game – Game-based Learning

Eine Gratwanderung zwischen den Welten

Spielebasiertes Lernen ermöglicht handlungs- und problemorientiertes Lernen. Dabei eröffnet das Spiel einen Raum zum Ausprobieren: Im Spiel können Handlungsweisen erprobt werden, auf die es direktes Feedback gibt, ohne dass dadurch über die eigene Identität oder Haltung Aussagen getroffen werden. Der Spaß am Spiel steigert zudem die Motivation am Lernen.

[…] und hier geht’s weiter im Text →

Lehrkräftefortbildung „Vielfalt. Kompetent. Lehren“ wird 2018/19 erneut angeboten

Die sehr gute Evaluation des ersten Durchgangs ermöglicht die zweite Runde zur Pädagogik der Vielfalt*

Die Akademie Waldschlösschen bietet bereits zum zweiten Mal eine Fortbildung für Lehrkräfte aller Schulformen an. Sie startet mit Modul I am 19.-20.11.2018. Sie ist Teil des Modellprojekts „Akzeptanz für Vielfalt – gegen Homo-, Trans*- und Inter*feindlichkeit“ im Bundesprogramm „Demokratie Leben!“ des BMFSFJ und erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Braunschweiger Zentrum für Gender Studies, der TU Braunschweig und Schlau Niedersachsen.

Ziel des Fortbildungskonzeptes ist die Vermittlung geschlechterreflektierter und diskriminierungskritischer Pädagogik im Schulkontext. Unverändert zum ersten Durchgang bleibt das 3-modulige Fortbildungskonzept, welches sich bewährt hat und im Pilotprojekt außerordentlich gut evaluiert wurde. Das Identitätenlotto ist dabei in dreifacher Hinsicht für Fortbildungen geeignet: […] und hier geht’s weiter im Text →

Identitätenlotto: ein Spiel für die Schule!

Individuelle Perspektivübernahme trägt zur tiefergehenden Reflexion bei

von Anne Kilian (Gymansiallehrerin für Deutsch, Geschichte und Darstellendes Spiel, Juli 2018)

Was ein lehrkraftzentrierter Unterricht niemals leisten kann, schafft dieses Spiel in beeindruckender Weise: Den Schüler*innen gelingt die Übernahme eigentlich fremder Perspektiven in dem Maße, dass die nachfolgende Reflexion gar nicht an der Oberfläche verbleiben kann. Der Umgang mit Intoleranz wird durch die übernommene Spielidentität „zur eigenen Sache“ gemacht, jede Projektwoche (z.B. im Rahmen von „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“) wird durch diesen Ansatz profitieren.

[…] und hier geht’s weiter im Text →

Game-based Learning mit dem Identitätenlotto

Veröffentlichung zu ILo im Erscheinen!

Wedl, Juliette/Mayer, Veronika/Becker, Janina, 2018: Identitätenlotto. Ein Spiel quer durchs Leben. Ein Lehr-Lern-Spiel zum Thema Gender, Vielfalt und soziale Ungleichheit. In: Kauffeld, Simone/Othmer, Julius (Hg.): Handbuch innovative Lehre. Springer (i.E.)

In dem Beitrag reflektieren wir das Spiel insbesondere vor dem Hintergrund verschiedener Formen des Lernens. Gerade für mitunter schwer begreifbare Aspekte von (Gender-)Wissen eignen sich Ansätze des spielenden Lernens (game based learning). Diese fördern unterschiedliche Lernprozesse.

[…] und hier geht’s weiter im Text →

Identitätenlotto auf der didacta 2018 in Hannover!

Ein Spiel für die Schule – im Fachunterricht und für Projekttage zur Förderung von Akzeptanz für Vielfalt

Beschimpfungen als „schwul“, sexistische Sprüche, diskriminierende Witze oder Gewalt, weil Schüler*innen nicht der vermeintlichen Mehrheitsgesellschaft entsprechen, all dieses sind Realitäten im Schulalltag. Ihnen zu begegnen und zu einer Kultur der Akzeptanz beizutragen, ist pädagogischer Auftrag von Schulen.

Identitätenlotto ist ein Spiel, welches in der Schule im Fachunterricht und im Rahmen von Projekttagen eingesetzt werden kann, um die Akzeptanz für Vielfalt* zu stärken. Es für Jugendliche ab 15 Jahren.

[…] und hier geht’s weiter im Text →

ILo wird in Lehrkräftefortbildung integriert

Lehrer*innenfortbidung „Vielfalt. Kompetent. Lehren.“, 06.12.2017 in Göttingen

Ziel des 3-moduligen Fortbildungskonzepts „Vielfalt. Kompetent. Lehren.“ an der Akademie Waldschlösschen ist die Sensibilisierung und Qualifizierung von pädagogischen Fachkräften und Lehrkräften unterschiedlicher Schulstufen für die Auseinandersetzung mit sexueller und geschlechtlicher Vielfalt.

Im Modul II liegt der Schwerpunkt auf der Umsetzung einer vielfalts- und genderreflexiven Pädagogik in den (Fach-)Unterricht. […] und hier geht’s weiter im Text →

ILo als innovative Lehrmethode

Tag der Lehre 2017, 30.05.2017, Braunschweig

Auch dieses Jahr waren wir mit einem Stand mit einer Kurzpräsentation zum Identitätenlotto in 2 Walks beteiligt. Bei dem Tag der Lehre geht es darum, Lehrmethoden vorzustellen, die besonders interessant und ansprechend sind, die das klassische Format des Frontalunterrichts verlassen und in interaktive Formen der Lehre übergehen. Hier ist unser Spiel ein gutes Beispiel.

Als science based game greift es auf wissenschaftlichen Erkenntnisse zurück und regt zu Diskussionen an rund um Themenbereiche wie

[…] und hier geht’s weiter im Text →

Identitätenlotto – wer spielt mit?

Kurzpräsentation von Juliette Wedl im Rahmen des Infoexpress der Ostfalia HaW, Campus Salzgitter (26.04.2017) und Campus Wolfsburg (11.05.2017)

Mit dem Infoexpress wurde an der Ostfalia ein Format entwickelt, in dem in der Mittagszeit Projekte sich in kurzer Form vorstellen. Vor oder nach dem Mittagessen können so die Mitarbeiter*innen und Studierenden einen kurzen Einblick in die Vielfalt der Aktivitäten an der Ostfalia gewinnen. Mit ILo begegnen die Besucher*innen eine kleine halbe Stunde lang einer anderen Identität – doch diese begleitet sie wahrscheinlich über dieses kurze Zeitfenster hinaus. Es weckt die Neugierde, mehr zu erfahren.

[…] und hier geht’s weiter im Text →