Lehrkräftefortbildung „Vielfalt. Kompetent. Lehren“ wird 2018/19 erneut angeboten

Die sehr gute Evaluation des ersten Durchgangs ermöglicht die zweite Runde zur Pädagogik der Vielfalt*

Die Akademie Waldschlösschen bietet bereits zum zweiten Mal eine Fortbildung für Lehrkräfte aller Schulformen an. Sie startet mit Modul I am 19.-20.11.2018. Sie ist Teil des Modellprojekts „Akzeptanz für Vielfalt – gegen Homo-, Trans*- und Inter*feindlichkeit“ im Bundesprogramm „Demokratie Leben!“ des BMFSFJ und erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Braunschweiger Zentrum für Gender Studies, der TU Braunschweig und Schlau Niedersachsen.

Ziel des Fortbildungskonzeptes ist die Vermittlung geschlechterreflektierter und diskriminierungskritischer Pädagogik im Schulkontext. Unverändert zum ersten Durchgang bleibt das 3-modulige Fortbildungskonzept, welches sich bewährt hat und im Pilotprojekt außerordentlich gut evaluiert wurde. Das Identitätenlotto ist dabei in dreifacher Hinsicht für Fortbildungen geeignet: […] und hier geht’s weiter im Text →

Identitätenlotto auf der didacta 2018 in Hannover!

Ein Spiel für die Schule – im Fachunterricht und für Projekttage zur Förderung von Akzeptanz für Vielfalt

Beschimpfungen als „schwul“, sexistische Sprüche, diskriminierende Witze oder Gewalt, weil Schüler*innen nicht der vermeintlichen Mehrheitsgesellschaft entsprechen, all dieses sind Realitäten im Schulalltag. Ihnen zu begegnen und zu einer Kultur der Akzeptanz beizutragen, ist pädagogischer Auftrag von Schulen.

Identitätenlotto ist ein Spiel, welches in der Schule im Fachunterricht und im Rahmen von Projekttagen eingesetzt werden kann, um die Akzeptanz für Vielfalt* zu stärken. Es für Jugendliche ab 15 Jahren.

[…] und hier geht’s weiter im Text →

ILo wird in Lehrkräftefortbildung integriert

Lehrer*innenfortbidung „Vielfalt. Kompetent. Lehren.“, 06.12.2017 in Göttingen

Ziel des 3-moduligen Fortbildungskonzepts „Vielfalt. Kompetent. Lehren.“ an der Akademie Waldschlösschen ist die Sensibilisierung und Qualifizierung von pädagogischen Fachkräften und Lehrkräften unterschiedlicher Schulstufen für die Auseinandersetzung mit sexueller und geschlechtlicher Vielfalt.

Im Modul II liegt der Schwerpunkt auf der Umsetzung einer vielfalts- und genderreflexiven Pädagogik in den (Fach-)Unterricht. […] und hier geht’s weiter im Text →