„Gender-Lehrmaterialien für Schule und Bildung“ – Integration von Vielfalt* in das Lehramtsstudium der TU Braunschweig

Konzepte und Strategien rund um Gender werden mit Lehramtsstudierenden entwickelt – auch zum Identitätenlotto

Ziel des Projektes ist es, konkrete Lehrmaterialien für eine genderreflektierte Pädagogik zu entwickeln. Dabei werden hervorragende studentische Projekte weitergefördert, die das Potential für neue Lehrmaterialien für Kinder und Jugendliche haben. Beispielsweise wird ein Unterrichtsvorschlag zu „Queer in der Kunst“ erstellt sowie Kinderbücher in kleiner Auflage produziert. Zudem werden für das Spiel „Identitätenlotto“ didaktische Vorschläge und Unterrichtskonzepte gesammelt und entwickelt, um zu zeigen, wie dieses in vielfältiger Weise in der Schule eingesetzt werden kann. Diese konzeptionelle Arbeit erfolgt gemeinsam mit fortgeschrittenen Studierenden des Lehramts unterschiedlicher Schulfächer. Möglichkeiten sind z.B.

  •  Werte & Normen/Ethik: Es kann eine Spielidentität gezogen werden mit der Aufgabe, sich über die dort skizzierte Identität zu informieren (Identitätsbefragung). Hierfür werden Materialien wie Videos, Romane, Websites, Broschüren von Interessenvertretungen etc. zur Verfügung gestellt. Die Schüler*innen haben die Aufgabe, mit der Spielidentität als Schatten eine längere Zeit die Welt zu betrachten, d.h. ab und zu auch an ihre Spielidentität zu denken. Die Erfahrungen werden in einer Stunde gemeinsam besprochen. (Unterrichtskonzept eines Lehrers aus Lüneburg)
  • Deutsch: Nach einer Doppelstunde, in der das ILo gespielt wurde, behalten die Schüler*innen ihre Spielidentität und haben während einer festgelegten Zeit die Aufgabe, die weitere Lektüre auch aus der Perspektive dieser Spielidentität zu betrachten.
  • Biologie/Sexualkunde: Nach einer Doppelstunde, in der das ILo gespielt wurde, behalten die Schüler*innen ihre Spielidentität und haben die Aufgabe, im Schulbuch die Kapitel zu Geschlecht und Sexualität kritisch zu lesen mit der Frage: „Taucht das Geschlecht und die sexuelle Orientierung meiner Spielidentität in den Kapitel zu Geschlecht und Sexualität auf?“. Es wird zusammengetragen, welche Themen nicht behandelt werden und die Schüler*innen erarbeiten in Gruppen hierzu u.a. anhand bereitgestellter Materialien ein Referat. Die sorgfältige Vorauswahl der Materialien ist wichtig, da über Themen wie Intergeschlechtlichkeit/Intersexualität und Transgender viele falsche Informationen und fragliche Aussagen im Netz und in Publikationen kursieren – auch in Schulbüchern oder Schulmaterialien. Auf unserer Homepage werden wir nach und nach auch für die Schule Hinweise auf gute Materialien zusammenstellen.

Die Sammlung der Lehrmaterialien, in der auch die von dem Projekt „Hochschule lehrt Vielfalt!“ einfließen, sollen in Kooperation mit dem Institut für Erziehungswissenschaft der TU Braunschweig in die Lehramtsausbildung integriert werden.

jw

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.